Bildbeschreibung

  DAS UNTERNEHMEN

Die Gründung des Unternehmens erfolgte 1985 durch Rolf Henzler. Das Unternehmensziel war zunächst die Entwicklung und der Vertrieb von Stanz-Biegeteilen, Druckguss- und Spritzgussteilen. Aus Gesprächen mit Kunden war schnell zu entnehmen, dass Lieferanten für kleine präzise Drehteile, bei kleinen Losgrößen, am Markt fast nicht verfügbar sind. Nun kam die Entscheidung in die Fertigung von Drehteilen einzusteigen. Zunächst auf konventionellen Maschinen.
 
Im Jahr 1990 investierte Rolf Henzler in die erste CNC-Drehmaschine, eine Benzinger TNS, mit Stangenführung. In den nächsten Jahren wuchs die noch junge Firma ständig. Gleichzeitig stiegen aber auch die Anforderungen der Kunden.
 
Das Jahr 1997 brachte einen weiteren Meilenstein für den kleinen Betrieb. Rolf Henzler ersetzte seine erste Drehmaschine durch eine neue leistungsfähigere Benzinger Maschine vom Typ TNE mit modernster Siemens-Steuerung, Sauter-Revolver der neuesten Generation und einer vollwertigen Gegenspindel.
 
Zwei Jahre später folgte der nächste Schritt; Aufgabe der Garagenfirma (nach schwäbischer Tradition) und Umzug in wesentlich größere Mieträume.
 
Zur Jahrtausendwende war die Auslastung so weit angestiegen, dass der Kauf einer weiteren Drehmaschine anstand. Man blieb wieder dem Hause Benzinger treu und kaufte eine weitere TNE als Schwestermaschine zur vorhandenen Drehmaschine.
 
Seit 2003, als die ersten Werkzeugköpfe zur Aufnahme eines Abwälzfräsers verfügbar waren, werden kleine Zahnräder in einer Spannung komplett auf der Drehmaschine montagefertig und kostengünstig hergestellt.
 
Mitten in der Wirtschaftskrise des Jahres 2009, die auch uns stark getroffen hat, fielen zwei weit reichende Entscheidungen - der Sohn Florian Henzler führt
den Betrieb weiter und eine eigene Fertigungsstätte wird errichtet.
 
Im April 2011 konnte der Neubau bezogen werden und gleichzeitig trat Florian Henzler in die Firma ein.
Natürlich wird auch er die Firmenphilosophie beibehalten. 

Im August 2013 wurde eine Rundschleifmaschine zum spitzenlosen Schleifen beschafft.

Zum 01. Januar 2015 wurde der Betrieb durch Florian Henzler übernommen, Rolf Henzler ist seitdem im Ruhestand.

Mit der Beschaffung einer Biglia Drehmaschine in Verbindung mit einem Lademagazin des Typs Irco-Muk von Breuning können dank einem größeren Stangendurchlass nun auch Teile bis 65mm bearbeitet werden.

Die Firma Henzler wird ein familiengeführtes Unternehmen bleiben das bestrebt ist seinem langjährigen Kundenstamm ein zuverlässiger Partner zu sein. Er wird aber auch das Unternehmen stets auf dem aktuellen Stand der Technik halten, so dass wir die Anforderungen unserer Kunden stets erfüllen können.
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung

Copyright Henzler 2015 - Alle Rechte vorbehalten.    Impressum    Datenschutz

Henzler - feinmechanische Drehteile  |  Schlosserstraße 8/1  |  72622 Nürtingen